Die Rechte der Schwachen und Behinderten schützen und ehren

er Islam ehrt die älteren Mitglieder der Islamischen Gesellschaft, respektiert und unterstützt sie, wann immer möglich. Personen, die ihr Leben dem Wohl der Gesellschaft und der Nation gewidmet haben, müssen wahrlich geehrt und respektiert werden. Genauso die Behinderten, die von Allah I mit derartigen Schwierigkeiten geprüft und in Versuchung geführt worden sind, sind ebenfalls zu respektieren. Sie sind behindert – und Allah weiss es am besten – um ihre Geduld zu prüfen und um andere daran Gewinn haben zu lassen, die, wenn sie sie sehen, Allahs Gnade auf ihnen als gesunde Menschen zu würdigen wissen, welche die ordentliche Funktion ihrer Knochen und Organe genießen können. Dies basiert auf der Aussage des Gesandten Allahs :

“Derjenige wird nicht als einer von uns Muslimen betrachtet, der unserem Jüngsten keine Gnade erweist und unseren Älteren gegenüber keinen Respekt zeigt.” .
Reported by Abu Dawood no. 1984 and Tirmidthi no. 2091.

Desweiteren basiert diese Handlungsweise auf dem Hadith des Gesandten Allahs :

“Ein junger Mann wird einem Älteren in seinem hohen Alter niemals Respekt und Ehre erweisen, ohne dass Allah, der Allmächtige, es dieser Person in seinem hohen Alter zurückzahlen wird. Allah I wird Leute zu Hilfe nehmen, die einen solchen respektvollen jungen Mann in seinem hohen Alter respektieren, wenn er es am meisten braucht.”
Abu Dawud, 6:181.

Was den hilflosen Waisen angeht, der wirklich auf Hilfe und sorgsame Obhut angewiesen ist, so sagt Allah, der Allmächtige, im Qur´an al-Karim Sura Ad-Duha (Der Vormittag) 93:9, die der Bedeutung nach folgendermaßen übersetzt werden kann:

{Was die Waise angeht, so unterdrücke sie nicht.]
Qur´an al-Karim Sura Ad-Duha (Der Vormittag) 93:9.

Und Allah, der Allmächtige, sagt auch im Qur´an al-Karim Sura Al-Isra (Die Nachtreise) 17:34, die der Bedeutung nach folgendermaßen übersetzt werden kann:

{Und tastet nicht das Gut der Waise an, es sei denn zu (ihrem) Besten, bis sie die Reife erreicht hat. Und haltet die Verpflichtung ein; denn über die Verpflichtung muss Rechenschaft abgelegt werden. ]
Qur´an al-Karim Sura Al-Isra (Die Nachtreise) 17:34.

Desweiteren sagt Allah, der Allmächtige, im Qur´an al-Karim Sura An-Nisa (Die Frauen) 4:10, die der Bedeutung nach folgendermaßen übersetzt werden kann:

{Wahrlich, diejenigen, die der Waisen Gut ungerecht aufzehren, die zehren (in Wirklichkeit) Feuer in ihre Bäuche auf und werden in einem Höllenfeuer brennen.]
Sura An-Nisa (Die Frauen) 4:10.

Schließlich setzt sich Allah I für die Wahrung der Rechte unschuldiger Kinder ein, deren Eltern aus Armut und absoluter Unwissenheit ein Verbrechen gegen sie begehen könnten, indem sie sie töten. Allah I sagt im Qur´an al-Karim Sura Al-An´am (Das Vieh) 6:151, die der Bedeutung nach folgendermaßen übersetzt werden kann:

{Sprich: “Kommt her, ich will verlesen, was euer Herr euch verboten hat: Ihr sollt Ihm nichts zur Seite stellen und den Eltern Güte erweisen; und ihr sollt eure Kinder nicht aus Armut töten, Wir sorgen ja für euch und für sie. Ihr sollt euch nicht den Schändlichkeiten nähern, seinen sie offenkundig oder verborgen; und ihr sollt niemanden töten, dessen Leben Allah unverletzlich gemacht hat, ausser wenn dies gemäß dem Recht geschieht. Das ist es, was Er euch geboten hat, auf dass ihr es begreifen möget.]
Sura Al-An´am (Das Vieh) 6:151.

Hierin können wir den Schutz der Schwachen, Leichtgläubigen und weniger reichen Menschen der Islamischen Gesellschaft sehen.